tipsforhips_940x390.jpg

Tips for Hips: Hüftschmerzen erkennen und behandeln

Nirgends auf der Welt werden mehr künstliche Hüftgelenke eingesetzt als in der Schweiz. Die Rheumaliga Schweiz erklärt mit ihrer Gesundheitskampagne «Tips for Hips“, welche Massnahmen ergriffen werden können, um Hüftschmerzen zu lindern.

 Unsere Hüften sind grössten Belastungen ausgesetzt: Schon beim langsamen Gehen stemmen sie ein Dreifaches unseres Körpergewichts. So weiss auch Eishockeyspieler Raphael Diaz «Die Hüfte ist mein persönlicher Playmaker: Wenn sie streikt ist das Spiel gelaufen».

Bewegung ist die wichtigste Präventionsmassnahme
Hüftgelenke, die nicht von einer kräftigen Muskulatur geschützt werden, sind anfällig für Knorpelschäden und Verletzungen. Training ist also die beste Vorsorge für Hüftprobleme. Und sogar wenn das Gelenk bereits Schaden genommen hat, helfen spezifische Übungen gleich in zweierlei Hinsicht: Erstens fangen starke Muskeln die Belastung ab und reduzieren so den Druck auf das Gelenk. Zweitens produziert die Gelenkhaut bei Bewegung Gelenkflüssigkeit. Diese schmiert das Gelenk und vermindert die Reibung. 

Die Rheumaliga empfiehlt folgende drei einfache Übungen, die das Gelenk mobilisiert, kräftigt und umliegende Muskeln dehnt: 

1) Kräftigung der Hüft-Aussenrotatoren:
Lösen Sie (anheben) das obere Knie vom unteren, jedoch nur so weit, dass das Becken stabil bleibt und nicht nach hinten kippt. Die Füsse bleiben immer in Kontakt. Übung 10-20 Mal pro Seite ausführen.

tfh1

2) Kräftigung der Hüft-Strecker:
Kippen Sie das Becken leicht nach hinten (in Richtung Boden) und heben das Gesäss vom Boden ab, bis Wirbelsäule, Becken und Oberschenkel eine Linie bilden. Nun berührt nur noch die Brustwirbelsäule den Boden. Übung 10-20 Mal ausführen.

tfh2

3) Dehnen der seitlichen Hüftmuskulatur:

Lehnen Sie Ihren Oberkörper nun mit geradem Rücken nach vorne, bis ein Ziehen im linken Gesäss spürbar ist. Mit dem linken Ellbogen können Sie das linke Knie zusätzlich leicht nach unten drücken.
Halten Sie die Position pro Seite während 15 Sek. Atmen Sie ruhig weiter.


tfh3

 

Weitere Tipps und Hilfe bei Hüftschmerzen gibt es bei: www.rheumaliga.ch

Zurück Weiter


@Facebook

@Twitter

@Instagram